Objekt Erneuerung Malzgasse 30+32
Ort Basel
Bauherr BVK
Auftraggeber BVK
Federführender Planer Flubacher Nyfeler + Partner Architekten
Architekt Flubacher Nyfeler + Partner Architekten
Zeitraum Projektierung 2017-

Beschrieb

Das Gebäude Malzgasse 30+32 wurde 1955-57 als Bürogebäude erstellt. Das Gebäude besteht aus einem Stahlbeton-Untergeschoss und einem Erdgeschoss mit Stahlbeton-Unterzugsdecke. Die Geschossdecken 1. OG bis 7. OG weisen nur wenige cm starke filigrane Kassettendecken auf. Die maximale Höhe beträgt 29m, die Gebäudelänge 47m und die Gebäudebreite 15m. Das Gebäude wurde ursprünglich durch zwei Treppenhauskerne sowie die Rahmenwirkung der Stützen und Unterzüge gegen Wind ausgesteift. Neu werden zwei L-förmige Erdbebenverstärkungswände gegen Erdbeben hinzugefügt. Die Stützen sind aus Stahlbeton, einzelne Stützen im Erdgeschoss wurden im Zuges des Umbaus 1989 mit Stahl verkleidet und verstärkt. Weitere Innenstützen im 1. bis 2. OG sind mit CFK-Gewebe neu zu verstärken.

Weitere Projekte die Sie interessieren könnten:

Baugruben | Hochbau | Spezialtiefbau

Wohnüberbauung mit Gewerbe im ehemaligen Schweiter-Areal

Erdbebenüberprüfung | Hochbau | Umbau

Anspruchsvoller Umbau eines denkmalgeschützten Geschäftshauses im historischen Stadtkern

Baugruben | Bauwerksdynamik | Hochbau | Spezialtiefbau

Neues 80m-Hochhaus in Oerlikon

Baugruben | Bauwerksdynamik | Erdbebenertüchtigung | Erdbebenüberprüfung | Hochbau | Spezialtiefbau | Umbau

68m Hochhaus auf 35m tiefen Pfählen

Erdbebenertüchtigung | Erdbebenüberprüfung | Hochbau | Umbau

21'000 m2 zusätzliche Fläche aufgestockt am ehemaligen Swissair-Hauptsitz.

Baugruben | Bauwerksdynamik | Hochbau | Spezialtiefbau

Zwei 70m hohe Wohntürme - und die Bahn fährt unten durch.